CV

Maren Osterloh

wurde in Hamburg geboren, verbrachte ihre Schulzeit in der Türkei, Marokko und in Spanien und lebte berufsbedingt mehrere Jahre in Chile und Indien.

Sie studierte Freie Malerei an der École des Beaux Arts in Casablanca, Marokko sowie an der Escola Massana in Barcelona, Spanien.

Derzeit lebt und arbeitet sie in Berlin.

Nominierungen und Ausstellungen

2017: Nominiert für den Kunstpreis des QQTec e.V. Hilden

2017: Nominiert für den 23. Andreas Kunstpreis Natur – Mensch, Sankt Andreasberg  

2016: Teilnahme an der jurierten Veranstaltung „Jenseits von Mitte. Kunst und Musik im Botanischen Garten“. Veranstalter: Kulturamt Steglitz-Zehlendorf in Kooperation mit dem Botanischen Garten/Botanischen Museum

2015: Teilnahme am Kunstboulevard: Jurierte Kunstausstellung vom Kulturamt Steglitz/Zehlendorf im Kaufhaus „Boulevard Berlin“

2015: Teilnahme am Kunstdetektor in Berlin

2015: Nominiert für den 21. Andreas Kunstpreis Natur | Mensch, Sankt Andreasberg

2011: Einzelausstellung im Rathaus von Alghero, Sardinien in Zusammenarbeit mit der Associazione Culturale Musicale Augusto Mordenti